Die Meisterhäuser beim Bauhaus Dessau

Die Meisterhäuser beim Bauhaus Dessau
Das Lehrpersonal des Bauhauses musste schließlich vernünftig untergebracht werden

Mit Verlegung des Bauhauses von Weimar nach Dessau verhandelte Walter Gropius auch die Erstellung der sogenannten Meisterhäuser, die als adäquate Unterkunft des Lehrpersonals dienen sollten. Sie entstanden dann in fußläufiger Entfernung zum Lehrgebäude.

Das Ensemble besteht aus dem Haus  des Direktors und drei Doppelhäusern, die nach ihren prominenten Bewohnern benannt sind.

  • Haus Gropius
  • Haus Moholy-Nagy
  • Haus Feininger
  • Haus Muche
  • Haus Schlemmer
  • Haus Kandinsky
  • Haus Klee

Vermietet wurden sie von der Stadt Dessau. Schmuckloses – aber keineswegs ärmliches – Wohnen zur Miete also. Das Ganze auch unter Einsatz von Farbe, die allerdings der innenräumlichen Gestaltung vorbehalten war.

Die Sanierung bzw. der Ersatzbau von Gebäuden wurde im Jahr 2014 abgeschlossen. Die Ersatzneubauten sind in edelster Sichtbeton-Ausführung realisiert worden. Die Fenster sind flächig eingesetzt und gestatten regelmäßig keine Ausblicke. Schade!

Die Meisterhäuser in Dessau
Die Meisterhäuser in Dessau | Quelle: www.meisterhaeuser.de

 

Hier gibt es Informationen aus erster Hand – Meisterhäuser Bauhaus


Text, Fotos und Bildergalerie © Gerald Langer

facebook-profile-picture Verfasst von:

Die Kommentare sind geschlossen